Witziges

 


Immer wieder werden wir zu Spezialeinsätzen gerufen: Zu einer angeblich verwilderten Kuh, die ausgesetzt wurde und durch den Wald irrt, aber niemals aufgefunden wurde - zu Nachbarschaftsstreitereien wegen Katzenkot im Blumenbeet, - zu einer Fledermaus die nachts ins Schlafzimmer fliegt und an der Halsschlagader saugt und schließlich zu einer grünen Mamba am Hackensee, die sich durch Mithilfe eines Berufsfeuerwehrbeamten als ungiftige Ringelnatter herausstellte.

 

Der Leguan


Ein typischer Sonntagsmorgeneinsatz ereignete sich im letzten Sommer: Wieder einmal riefen die Nachbarn aus einer Mietwohnanlage an. Der schon vom Amtstierarzt und Polizei und uns mehrmals überprüfte Leguan war nun endgültig von seinem Herrchen verlassen worden und saß ohne Futter und Wasser in der kalten Wohnung, in der der Strom abgeschaltet war.
Die Polizei stieg über den Balkon in die verwahrloste Wohnung und öffnete die Tür. Von den angeblich auch vorhandenen Schlangen und Vogelspinnen war gottseidank nichts zu sehen. Nun endlich erhielten wir vom Amtstierarzt per sofortiger Verfügung die Erlaubnis, das Tier wegzubringen. Nur, wer nimmt am Sonntagvormittag auf die Schnelle einen Leguan mit einem Meter Länge auf? Hier half uns glücklicherweise die gute Zusammenarbeit mit dem Tierschutzverein München weiter. Zwei Telefonate und wir hatten einen Pflegeplatz bei der Zoologischen Abteilung der Tierklinik München. Nun galt es das Urvieh einzufangen und dorthin zu transportieren. Da sich sonst niemand opferte, musste wieder einmal die Vorsitzende selbst zur Tat schreiten.
Am Anfang war des wechselwarme Tier durch die Kälte in der Wohnung noch erstarrt, aber bei der Autofahrt nach München taute der Leguan zunehmend auf und drohte aus der Pappschachtel zu entfliehen. Es gelang noch, das Tier wohlbehalten in der Tierklinik abzuliefern, wo es nach kürzester Zeit zum Liebling der Abteilung wurde.

 

Unsere Hühner

In jenem Sommer hatten wir fünf Hühner, die wir Kinder als Haustiere und Streicheltiere betrachteten und sehr liebten.

Unsere Hühner lebten im Sommer in einer Art Voliere in einem großen Garten und wurden von uns Kinder gehegt, gepflegt und gestreichelt. Nie landete eines von ihnen im Kochtopf oder in der Pfanne - und sie wurden unglaublich zahm.

Es waren zwei Perlhühner, ein Leghorn, ein Rotländer und ein Italiener. Sie alle legten riesige Eier, da unsere Mutter ihre verfallenen Vitaminpillen an sie verfütterte.

In jenem Sommer aber kam ein neues Huhn dazu - ein kleines, dünnes, schüchternes, Rotländerhühnchen. Bisher hatten sich unsere Hühner immer glänzend vertragen, aber kaum war das kleine, schüchterne, neue Huhn dazu gekommen, gab es Ärger. Die alteingesessenen Hühner schienen es zu hassen und es wurde gequält, gezwickt und gehackt.

Schließlich, war sein kleiner, mickriger Kamm ganz blutig und meine Mutter trennte das kleine Huhn von den anderen. Es bekam einen Wundpuder auf den Kopf und auf beide Seiten des Kamms wurde ein Hansaplast-Pflaster aufgepappt. Damit hatte das neue Huhn einen beeindruckenden großen Kamm.

So geschützt, wurde das Huhn wieder in die Voliere zu den anderen gebracht. Wütend, wollten sich die anderen Hühner auf die kleine Neue stürzen. Aber plötzlich - mit Blick auf den Hansaplast Kamm - wichen sie erschrocken zurück, senkten die Köpfe, machten komische Geräusche, und verhielten sich äußerst demütig.

In den folgenden Wochen, wurde das Hühnchen voll integriert und nahm eine Art Führungsrolle an. Natürlich, heilten seine Wunden schnell ab.

Dann kam der Tag als der Hansaplast Kamm entfernt wurde und der kleine, mickrige Kamm, schön geheilt, wieder zum Vorschein kam.

Was würde jetzt passieren? Würde das kleine Hühnchen wieder misshandelt werden? Wir hatten richtig Angst - aber es war ein Wunder geschehen. Während seiner "Hansaplastkammzeit" hatte das Huhn alle Schüchternheit und sein unterwürfiges Verhalten abgelegt und blieb weiterhin nicht nur unbehelligt von den anderen, sondern behauptete sogar seine Stellung als "Leithuhn"!

Über dieser Geschichte haben wir uns lange amüsiert, da nicht nur der Glaube an sich selbst stark macht, sondern dass diese Art von "Gehirnwäsche" sogar bei Hühnern wirksam ist.


 

Des Pfarrers Katz


Des Pfarrer hielt die schönste Predigt,
gar manche schliefen dennoch ein.
Da schlich auf einmal in die Kirche
des Pfarrers Katze auch herein.

Sie ging langsam durch die Kirche
und vorne setzte sie sich hin
und schaute zu ihrem Pfarrer
aufmerksam hörte sie auf ihn.

Da blickten alle auf die Katze,
die Schläfer weckt man auch noch auf,
damit sie sehen, wie die Katze
zu ihrem Pfarrer schaut hinauf.

Ihr wundert euch, sprach jetzt der Pfarrer,
dass meine Katze kommt hierher und
dass sie aufpasst auf die Predigt,
das wundert euch vielleicht noch mehr.

Sie kommt herein, ich will's euch sagen
und setzt sich hier auf einen Platz,
weil sie gehört hat, daß der Pfarrer
hält heut die Predigt für die Katz.

 
 

TABLETTENEINGABE BEI KATZEN

  1. Nehmen Sie die Katze in die Beuge Ihres linken Armes, so, als ob Sie ein Baby halten. Legen Sie den rechten Daumen und Mittelfinger an beiden Seiten des Mäulchens an und üben Sie sanften Druck aus, bis die Katze es öffnet, schieben Sie die Pille hinein und lassen Sie die Katze das Mäulchen schließen.

  2. Sammeln Sie die Pille vom Boden auf und holen Sie die Katze hinterm Sofa vor. Nehmen Sie sie wieder auf den Arm und wiederholen Sie den Vorgang.

  3. Holen Sie die Katze aus dem Schlafzimmer und schmeißen Sie die angesabberte Pille weg.

  4. Nehmen Sie eine neue Pille aus der Verpackung, die Katze erneut auf den Arm, und halten Sie die Tatzen mit der linken Hand fest. Zwingen Sie den Kiefer auf und schieben Sie die Pille in den hinteren Bereich des Mäulchens. Schließen Sie es und zählen Sie bis 10

  5. Angeln Sie die Pille aus dem Goldfischglas und die Katze von der Garderobe. Rufen Sie Ihren Mann aus dem Garten.

  6. Knien Sie sich auf den Boden und klemmen Sie die Katze zwischen die Knie. Halten Sie die Vorderpfoten fest. Ignorieren Sie das Knurren der Katze. Bitten Sie Ihren Mann, den Kopf der Katze festzuhalten und ihr ein Holzlineal in den Hals zu schieben. Lassen Sie die Pille das Lineal runterkullem und reiben Sie anschließend den Katzenhals.

  7. Pflücken Sie die Katze aus dem Vorhang. Nehmen Sie eine neue Pille aus der Packung.

  8. Notieren Sie sich, ein neues Lineal zu kaufen und den Vorhang zu flicken.

  9. Wickeln Sie die Katze in ein großes Handtuch. Drapieren Sie die Pille in das Endstück eines Strohhalmes. Bitten Sie Ihren Mann, die Katze in den Schwitzkasten zu nehmen, so daß lediglich der Kopf durch die Ellenbogenbeuge guckt. Hebeln Sie das Katzenmäulchen mit Hilfe eines Kugelschreibers auf und pusten Sie die Pille in ihren Hals.

  10. Überprüfen Sie die Packungsbeilage um sicher zu gehen, daß die Pille für Menschen harmlos ist. Trinken Sie ein Glas Wasser, um den Geschmack loszuwerden. Verbinden Sie den Arm Ihres Mannes und entfernen Sie das Blut aus dem Teppich mit kaltem Wasser und Seife.

  11. Holen Sie die Katze aus dem Gartenhäuschen des Nachbarn. Nehmen Sie eine neue Pille. Stecken Sie die Katze in einen Schrank und schließen Sie die Tür in Höhe des Nackens, so daß nur der Kopf herausschaut. Hebeln Sie das Mäulchen mit Hilfe eines Dessertlöffels auf.

  12. Flitschen Sie die Pille mit einem Gummiband in den Rachen.

  13. Holen Sie einen Schraubenzieher aus der Garage und hängen Sie die Tür zurück in die Angeln. Legen Sie kalte Kompressen auf Ihr Gesicht und überprüfen Sie das Datum Ihrer letzten Tetanusimpfung. Werfen Sie Ihr blutgesprenkeltes T-Shirt weg und holen Sie ein neues aus dem Schlafzimmer.

  14. Lassen Sie die Feuerwehr die Katze aus dem Baum auf der gegenüberliegenden Straßenseite holen. Entschuldigen Sie sich beim Nachbarn, der in den Zaun gefahren ist, um der Katze auszuweichen. Nehmen Sie die letzte Pille aus der Packung.

  15. Binden Sie die Vorder- und Hinterpfoten der Katze mit einer Wäscheleine zusammen. Knüpfen Sie die an die Beine des Eßtisches. Ziehen Sie sich Gartenhandschuhe über, öffnen Sie das Mäulchen mit Hilfe eines Brecheisens. Stopfen Sie die Pille hinein, gefolgt von einem großen Stück Filetsteak. Halten Sie den Kopf der Katze senkrecht und schütten Sie Wasser hinterher, um die Pille runterzuspülen.

  16. Lassen Sie sich von Ihrem Mann ins Krankenhaus fahren. Sitzen Sie still, während der Arzt Finger und Arm näht und Ihnen die Pille aus dem rechten Auge entfernt. Halten Sie auf dem Rückweg am Möbelhaus und bestellen Sie einen neuen Tisch.

  17. Vereinbaren Sie einen Termin bei Ihrer Tierärztin!!!!